RASPELTEN DIE GESICHTER AB

WANN HELL DIE SOMMERSTERNE STRAHLEN
DAS STILLSTEHEN BIS DIE WEGE ZURÜCK GEHEN
UNZÄHLIGE TÄLER UND NIRGENDWO EINE STRASSE
WIR TRÄUMEN VOM BETRETEN DER OZEANE
GLETSCHERPFADE KOMMENDEN JAHRS
GRÜNES WASSERSPIEL BLENDET IHRE AUGEN

UNZÄHLIGE TÄLER UND SENKEN UND NIRGENDWO
DAS WASSER UND DER MOND SIND SO RUHIG
UND MONDENE WOLKEN ANSEHEN
ALS GÄBE ES EINEN ANDEREN WEG
GRÜNES WASSERSPIEL BLENDET IHRE AUGEN
IHREN ELTERN GEGENÜBER ES WIRD FRÜCHTE GEBEN

DIE SCHÖNHEIT DER GRÄSER MIT FRISCHEM REGEN
DIE GEFÄHRLICHEN DÜFTE
DER EISENSTIER HARRT DIESES WINKS
SINGEN UND DIE FRAUEN DREHEN SICH GLATT
VIERZIG TAGE LANG STRÖMTE DER REGEN
DER SCHNEE AUF DEN BRAUTKLEIDERN

< Neuer Versuch >


Ein Text aus tausend: Die Verspätung des Frühlings. Eine selektive Zusammenfassung. Eine Demonversion für Martina Kieninger.