hor.de


_info 

Seuchenblatt 1

 

Fortsetzung: →seuchenblatt2.html

 

24.03.2020

Abstandsregelung
Gesundheitsschutzmaßnahmen
hoffnungsvoll
Infrastruktur
Kontaktsperre
notleidend
Telekommunikationsnetz
Trauerfeier
unbürokratisch
Zuwiderhandlung #

"Ein Gespenst geht um in..." Feuerumsonnten Fertigungshallen  Textanfängen.

Hausarzt wieder im Dienst. Danke! Alle wohlauf? Nun viel zu tun. Eine Woche Bett hüten, dann wieder anrufen. Pneumokokken-Impfung nicht bei bestehender Infektion, nicht unter 70 Jahren. Impfstoff knapp. Termin Proktologie entfällt, Neurologie in Telefontermin verwandelt. (Ich sorge mich fast mehr um die Praxisteams als um mich, sie sind wichtig, ich nicht.)

 

23.03.2020

Jugend Mond
erwachtes Licht
soeben noch
beladen stehen
Wolken tödlich
Viren blühen
Sterne liegen
Lüste scheuen
Regen fürchten
Türen schließen
Fenster finster
Menschen Masken
wenig Witwen
röcheln zuhause
müßig umher

Sonnenstrahlen
Straßen fahren
Helfer husten
jetzt aufstehen
tiefer singen
Wege ehe
Stimmen vergehen

Lachende Kinder, fröhliche Leute.
Franziska war im Laden: gefüllte Regale.
Ich blieb daheim; kaum Fieber mehr.

"Wuhan hat einen großen Fehler gemacht, dass in der zweiten Stufe
  die Infizierten zuhause gelassen wurden, um Krankenhäuser zu entlasten.
"

Dynamik
gestattet
Inzidenz
Lockerung
Rettungsdienste
Sonderrechte
Schutzausrüstungen
zusammengebrochen
... #

Allmählich reimt sich was zusammen:
  Atemnot  Kontaktverbot
  Außengrenzen  Konsequenzen
  Bahnverkehr  Bundeswehr
  Coronaviren  kontaktieren
  Massendaten  Todesraten
  Mieten  verbieten
  Schutzanzüge  Sonderflüge
  Videos  wirkungslos
  Warteschlangen  wochenlangen
  ...

Coronafolge: arbeitssuchend.
Alles ändert sich.

 

22.03.2020

Mit dem Hund draußen. Kurz. Zu schwach für die übliche Runde. Niemanden gesehen. Am Himmel tief zwei Helikopter.

Bewegungsfreiheit
Coronazeit
Kollaps
rapide
verschärft
Vorerkrankte #

"Wachstumseinbruch." Wörterreste.

 

21.03.2020

"Und krank ist mir das ganze Volk.
  Nicht einem blieb der Sorge Speer,
  Von welchem einer beschützt wird."
  (Sophokles: Ödipus der Tyrann, dt. F.Hölderlin.
   D.Ebener: "Die Seuche erfasste sämtliche Bürger, / es fehlen uns geistige Waffen zur Abwehr.")

Wetter. Frau Holle greift ein.

Ausgangsbeschränkungen
Bekämpfungsmaßnahmen
Erkältungskrankheiten
Grünanlagen
Intensivstationen
Kartenzahlung
Steigerungsrate
triftigen
Umarmungen
verschärfen
Zuhausebleiben #

Welttag - "not to lose sight of the hope that comes with the springtime renewal of life." Schade.

Esther Cohen: Corona Virus Poems

Atemschutzmaske: Schnittmuster.

 

20.03.2020

"Well, hope and the odds make poor bedfellows." (Star Trek: Picard 9)

Zuhause. Das Fieber steigt, der Husten wird schlimmer, Schmerzen in der Brust. Hausarzt weiterhin in Quarantäne. Keine Diagnose. Niemand zuständig. Medikamente (Herz, Cluster-Kopfschmerz) werden knapp. Zum Glück: Franziska geht es besser.

Fenster, Monitor. Weiterhin nirgends Atemmasken. Das Internet liefert Bilder aus dem ganzen Land: Keine Masken. Und Bilder aus aller Welt: Überall Masken.

Masken wären schnell zu produzieren (z.B. statt Unterhemden)*. Es geschieht nicht. Ich lese, der Bundesgesundheitsminister habe 10 Millionen Stück für Kliniken und Praxen auftreiben können. Vorrat für eine Woche. Derweil strömen die Menschen in die Supermärkte und husten dort ohne Schutz. Totentanz.

Vorgestern. Tuch vor Mund und Nase. "Haben Sie solche Angst sich anzustecken?" - "Ich will Sie nicht anstecken." Gelächter.

Draußen. Ich war mit dem Hund unterwegs. Schwer schnaufend. Zwei Menschen mit Hunden getroffen, zehn Meter Abstand. Ich bin es, der sich fern hält.

Es kam ein Paket. (Klaus hat mir sein altes Netbook geschickt. Merci!) Ich soll mit dem Finger quittieren. Ich will nicht. "Sie müssen." Dann hustet der wackere Bote noch feucht aufs Paket. Quarantäne hinterm Haus.
___________
*Nachtrag: Trigema nun, € 6,-/Stück.

 

18.03.2020

Bunte Tücher. Wir basteln uns einen Hustenschutz.

"we can expect all forms of online activity to blossom in the coming weeks"
[poems]

Besorgungen
Coronaparty
Festnetznutzung
Herausforderungen
Hilfsbedürftige
hilfsbedürftigen
Krankheitsfälle
Krankheitsgefühl
Krisenmodus
Massenapplaus
Mobilmachung
Müllabfuhr
Nachbarschaft
notverkündet
Patientenpflege
Schocktag
verschärfte #

"Three Poems on the Spread of the Wuhan Flu"

"mobilizing health and care as a common good"

 

17.03.2020

Stimmungsverdunkelung schwächt das Immunsystem.
Ich versuche, mich abzuwenden, den Kopf auf Helles zu richten.
Seit Montag sind wir ohne Einkommen. Coroferien.
Wir sind krank, kein Arzt, aber COVID-19 wohl noch nicht.
Wir sind alt und krank, d.h. die besten Jahre hatten wir.
Unser Sohn ist in Schweden und im Homeoffice.
Wir haben Bücher, die wir gelesen haben, aber es sind gute Bücher.
Und noch gibt es Internet und hier, hier oder hier(+epub) Lektüre.
Wir haben keine Vorräte, aber noch ist alles zu haben,
außer Knäckebrot, Reis, Nudeln, Seife und Toilettenpapier.
Wir würden gerne Atemmasken tragen, um keinen zu infizieren,
falls wir ES haben, aber niemand erwartet das.
Ich habe noch wichtige Arzttermine (andere Schmerzen),
die fallen vielleicht aus, doch Schmerzmittel hab ich zuhaus.
Mit unserem Hund erreichen wir kontaktfrei Wald und Wiesen.
Wir haben Glück, da ist es leicht, auf Gutes zu sehen.
Nur dieses Wörtersammeln im Coronaumfeld, Ausschauen
nach Pandemiegedichten, das Notieren auch anderer Funde
auf dieser Seite, das deprimiert mich schon.
Seuchenblatt. Pha (Hust) Ich versuche, mich abzuwenden.

"The hidden enemy." Trump. Der weiße Tod. Ich.

 

16.03.2020

Metzingen: Solidaritätsappell des Oberbürgermeisters

Jan Kuhlbrodt: Die Quarantäneübungen - gesammelt
[poems]

"Go Corona Go!"
[poem]

Abwehr
Ansteckungsgefahr
Coronoia
Filialen
Geldmittel
Grenzschutzes
Katastrophenfall
Niveau
Rücksichtnahme
Tempo
Umsatzeinbruch
verschlimmern
Viruskrise
Warenversorgung
Wochenrhythmus
zuhause

 

15.03.2020

Amtshilfe
Ausgangssperre
Bewegungsfreiheit
dicht
Einkaufszentren
Grenzschließung
Grundversorgung
Reservisten
restriktiv
Shutdown
... #

Eusebio García-Gasco: Coronavirus
[poem]

Skylar Rottino: The Moons Plague
[poem]

Panikmails, Kettenbriefe gar. Kauft Hamster, haltet Kerzen bereit... Bitte nicht!
Über Hinweise auf Wörter, Sätze und Gedichte freue ich mich.

 

14.03.2020

Mir geht es etwas besser, ich gehe mit dem Hund, treffe einen Nachbarn, grüße und er hustet zurück, mir ins Gesicht.
Immer noch keine Atemmasken, weder für ihn noch für mich.

"...gegen das Deprimierende singen und tanzen."
[video-Links]

Weiterhin kein Toilettenpapier. Symbolwort.

"A collaborative guide to COVID-19 care"

 

13.03.2020

Das Coronavirus Resource Center der Johns Hopkins University recherchiert aktuelle Fallzahlen:
coronavirus.jhu.edu/map.html. Nach Bundesländern: Morgenpost.
(Getestet: Patienten und Personen mit Kontakten zu Infizierten.)

Schilderwaldeinsamkeit

Seit 5 Jahren habe ich Martina nicht mehr gesehen. Letztes Jahr war sie in Berlin, ich aber in Stockholm. Nun ist sie wieder in Deutschland, 43 Kilometer von mir entfernt bei ihrer betagten Frau Mutter - und wir treffen uns besser nicht (bzw. nur hier). Ich hatte mich so gefreut.

 

12.03.2020

Jetzt gehts los. Heute.

Der weiße Tod im Skigebiet. Ischgl. Infizierte reisen heim.

Poems for Social Distancing

"Wo ihrer drei beisammenstehn,
  Da soll man auseinandergehn."*

Körperliche Distanz - nicht soziale!

Luisa A. Igloria: Wednesday Afternoon at Grand Mart, Before the Coronavirus School Closings
[poem]

 

11.03.2020

Homeoffice ist Heimarbeit.

Wir sind krank, meine Frau und ich, Brustenge, Atemnot, Erkältungssymptome, wenig Husten, erhöhte Temperatur, kein Fieber. (Ich dazu noch den Cluster-Kopfschmerz, anderes mehr.) Schwäche. Meine Frau, Lehrerin, ruft das Bürgertelefon an, wird befragt*: 'Waren Sie in China, im Iran oder in Südtirol? Hatten Sie Kontakt zu einem nachweislich Infizierten?' Nein. 'Kein Test nötig. Sie können weiter unterrichten.' Kann sie nicht. Grippe? Erkältung? Hausarztpraxis unter Quarantäne (erster Infizierter im Ort), keine Vertretung. Im Nachbarstädtchen eine Drive-In-Teststation - für Dortige mit Auto. "Regionale Unterschiede."
[* "COVID-19: Verdachtsabklärung und Maßnahmen"]

Seife deine Hände ein, atme keine Viren aus.
Aber Masken gibt es nicht und Seife kriegst du keine.

COVID-19 in allen Medien. Viel Redundanz. Infotafeln. Schilderwaldeslust.
In Gesprächen weniger.

 

10.03.2020

"Poemas desde la zona cero del coronavirus en Wuhan"

Roboter, Freunde von morgen. Heute "for throat swab sampling"

Newsticker The Local Sweden

 

09.03.2020

Wörtersammlung

abgesagt
Ausbreitung
betroffen
Coronavirus
Epidemie
Experten
Fälle
Gefahr
geschlossen
gestorben
getestet
Infektionen
infiziert
Infizierte
Kampf
Krankheit
Maßnahmen
Menschen
Patienten
positiv
Quarantäne
Schließung
Situation
Todesfälle
Veranstaltungen
Virus
vorerst
wegen
weitere
weltweit
Wochen
[Große Liste »hier.]

 

"Ecrivant son 'journal de quarantaine'"

 

08.03.2020

angesteckt
abgesagt
 
neuartig rückläufig

 

'Wenn alles vernetzt ist, kann ein einziges Computervirus die ganze Welt ausschalten.' Ach, das waren Zeiten.

"Liveblog zum Coronavirus", ARD Teletext

 

07.03.2020

literaturcafe.de: "Die schönsten Viren in der Weltliteratur"

Geisterspiele

Wortbildungen und Worthäufungen

 

06.03.2020

"'No Time to Die' postponed"

 

05.03.2020

Andere kannte ich,
hörte plötzlich,
wusste nichts,
arbeitete.
Melden hätte ich müssen,
anzeigen auch. #

 

04.03.2020

Keine Buchmesse. AutorInnen verharmlosen empört.

 

02.03.2020

Gehe ich unter Menschen, infiziere mich, werde krank, bevor Hunderttausende sich anstecken, habe noch Aussicht auf ein Klinikbett...
- oder
wasche ich meine Hände, halte Abstand und helfe bis es zu spät ist beim Bremsen der Seuche zum Wohle aller?

"kafkaesk"

 

01.03.2020

Installiert: folding@home, verteiltes Corona-Rechnen

"Das Coronavirus-Update mit Christian Drosten"
[Info, Podcast)]

 

29.02.2020

ZDoggMD: My Corona
[video]

"Iranian actor Danial musically tells you how to wash your hands..."
[video]

Marcilio Godoi: Corona / Antídoto
[poem]

 

28.02.2020

Thomas Gsella: Die Corona-Lehre  (Quelle?)
[poem]

Heile Welte spielen mit den Nachbarn. Gegenseitig.

 

27.02.2020

Dank Internet konnten viele zuhause bleiben bei Virengefahr.
Dank Internet sind viele zuhause geblieben, egal was war.

Aus Doktor Erich Kästners Lyrischer Hausapotheke:
Monolog mit verteilten Rollen.

"Night at WuHan City"
[video]

Vereinzelungsanlagen

 

25.02.2020

Anthony Tao: Coronavirus in China
[poem]

 

24.02.2020

Das Erhabene verstummt
die Musen stumm
acht Ärzte
Alle Wörter sind jetzt das Meer
die große Erzählung
nichts
Laut sprechen wider
Später
Wer

 

22.02.2020

Der Tod in Italien.

Und sieben Jahreszeiten hat der Tag, zwanzig Tageszeiten jede Stunde.

 

20.02.2020

Aufzählungen abgesagter Veranstaltungen

Daniel Defoe: A Journal of The Plague Year (.epub)

Lungenentzündung, beidseitig, riesige Flächen, weiß auf den Aufnahmen, weiße Kittel, weiße Masken, weiße Sauerstoffflaschen: Der weiße Tod.

 

19.02.2020

Bilder aus China, Japan, Korea...: Menschen mit Atemschutzmasken. Man trägt sie nicht, um sich zu schützen, man schützt die anderen. Tragen alle eine, sind alle besser geschützt. Es gilt als unhöflich, keine zu tragen.

Hustenzombies

 

18.02.2020

Grippe-Gedichte sind lustige Gedichte, erzählt Google.

 

16.02.2020

Thomas Hörzer: Die Spanische Grippe in der Steiermark, pdf. (Diplomarbeit 2010)

Überall Hustende, keiner gibt acht.

 

14.02.2020

Corona, denn SARS-CoV-2 (das Virus) und COVID-19 (die Krankheit) heißen sperrig,
SARS-CoV-2 immerhin bedrohlich.

"so früh und so umfassend wie möglich über die Pandemielage informiert werden"
[ www.fraunhofer.de/content/dam/zv/de/Forschungsfelder/Umwelt-Gesundheit/Pandemische Influenza in Deutschland 2020_Szenarien und Handlungsoptionen.pdf ]

 

13.02.2020

Virengefahr
schneller das Wetter
knirscht im Gebälk
Die Göttin der Städte
ist Rauch
Von Wort zu Bild
kurze Wege
Wasser zu Abwasser
Zischen
Dampf
tiefgraue Wolken
Geländer

Fliehen nicht Geister
das flimmernde Gestern
schlängelnd die Straßen
suchend nach Hausung
statt uns

Ihre Hand
die sich umsieht
ihr Auge
blind in der Bläue
Sie
kann nicht gehen
nicht allein
ohne uns

Spuk rostet, doch schneller
brennt Blut

 

12.02.2020

Fake News: Peter Panters "Rezepte gegen Grippe", 1931

"COVID-19"

 

09.02.2020

2019 neu aufgelegt und viel gelesen: Gabriele Tergits Effingers. Darin wird u.a. von der Spanischen Grippe erzählt. Bedrückend. Es gibt einige Romane, die das tun, auch Berichte, Gedichte, Quellen genug. Aber der Krieg und politischen Wirren danach prägten die Werke der Zeit mehr, oft kam die Grippe gar nicht vor. Auch in der Malerei. Und aus der kollektiven Erinnerung war sie bis vor wenigen Wochen fast verschwunden, nur noch ein Wort. Die Ausstellungen, Dokus und Artikel zu Jahrhundert-Jubiläen, WK 1, Weimar, Frauenwahlrecht, Inflation... ließen die Spanische Grippe meist aus.

 

08.02.2020

Der Augenarzt Li Wenliang, der eine Brille trug und doch mit ungetrübtem Blick die Wahrheit sah, ist tot.

 

05.02.2020

Das Seuchenschiff. ("Diamond Princess")

 

02.02.2020

Rückholung. Heimkehrer. Evakuiert.
(Die Bundeswehr hat ein Flugzeug?)

 

30.01.2020

Das Erhabene.

 

28.01.2020

Risikogruppe: Ältere Menschen mit Vorerkrankungen. Ich.

Erster Fall in Deutschland

 

...

Wuhan