KALTER STEHEN TÖNE GRAU

HIER WÄCHST NICHTS ALS UNKRAUT
EIN BOOT SCHWIMMT VORBEI
DA SCHMIEDET ER FORT UND FORT
DURCH DAS BLATTLOSE HOLZ
DIES HAUS IST NUR EIN KLEINER PUNKT
HAT EIN KOMET UNS LÄNGST BEDRÄUT

ANGESPORNT UND DURCH DEN ATEM DER WERKE
GRAU FÄRBTEN WIR SEIN GEWAND
SOLL ER UNS DAS VOLK VERLOCKEN
ER WEISS NICHT WO
SIE KAM SIE WARTETE BIS SONNENUNTERGANG
DA STEHEN DIE ALTEN UND REDEN VOM MEER

DAS HAAR AUF UNSEREN KÖRPERN
UND DER BÖSE SCHNEE
BEI TAGESANBRUCH UND JEDEN LENZ
NUR DAS LIED ERGREIFT DIE SEELE
DIE BITTRE WURZEL WIRD DIE SPEISE SEIN
WIE NAH DIE BÄUME ZUM HIMMEL REICHTEN

< Neuer Versuch >