DAS BLENDWERK DER TALNÄCHTE

WANN WERDEN WIR IHRE STIMME HÖREN
DER NACHT HAFTET NOCH DÄMMERUNG AN
UNSTERBLICHE DIE HIN UND HER ZIEHEN
SCHIFFEN DURCH DIE STILLEN RÄUME
STADT METER SCHRECKENDE TOSEN VON BACH
EINEN NEUEN HERZTAKT FÜR DIE NÄCHTE

IM FRÜHLING PRANGT DIE SCHÖNE WELT
IM DUNKELN DAS VERLÖSCHENDE GESICHT
HERAUF VON DEN TÄLERN IN DIE WOLKEN
GAB ES KEINEN ANDEREN TON
FANGEN FRISCHEN FROST KETTEN
DIE WINTERSZEIT DIE SCHÖNSTE SCHIER

WENN DER PFEIL IN EDLE TEILE
SÄUMIGE KOMMEN NACH HAUSE
HINUNTER DEN BRAUNEN HANG
SO DENKE DAS IST MÄNNERGRILLE
DIE EISESDECKE DIE GEBORSTEN
EIN GOLDENER STIER IST DER HÜTER

< Neuer Versuch >        


Ein Text aus tausend: Die Verspätung des Frühlings. Eine selektive Zusammenfassung. Eine Demonversion für Martina Kieninger.